Smart Reading

Schneller & genauer Lesen - in fünf Etappen zum Ziel ein Lehrmittel für Erwachsene
Sales price 24,00 CHF
Description

Lehrmittel für Erwachsene

Schneller & genauer Lesen

In fünf Etappen zum Ziel

Das Lehrmittel Smart Reading basiert auf wichtigen Erkenntnissen der Leseforschung und auf langjähriger Seminar- und Unterrichtserfahrung der Autoren. Mit Smart Reading gelingt es Ihnen in kurzer Zeit, schneller und genauer zu lesen. Damit bleiben Sie während des Lesevorgangs konzentriert, nehmen mehr vom Gelesenen auf und können sich insgesamt mehr einprägen. Die fünf Lern-Etappen erlauben es Ihnen, gleich von Anfang an das Gelernte in Ihrer täglichen Lektüre anzuwenden und zu trainieren.

Autoren: Rinaldo Manferdini und Hans Peter Niederhäuser

 

Lernziele:

  • Sie steigern Ihr Lesetempo nachhaltig um das 2- bis 3-Fache.
  • Sie lernen eine Schnelllesetechnik anwenden, mit der Sie 100% des Textes lesen.
  • Sie erfassen mehr vom Gelesenen.
  • Sie eruieren und eliminieren Ihre Lese-Bremsen.
  • Sie können Ihr Lesetempo flexibel einsetzen.
  • Sie lernen Querlese-Techniken kennen, mit denen Sie Texte schneller überblicken.

Begleitband für Lehrpersonen

Mit dem Trainings-Programm von Smart Reading kann tatsächlich in fünf Lektionen bei den Lernenden eine massive Verbesserung ihrer Lesekompetenz erzielt werden. Es wird ein Verständnis für die wichtigsten Mechanismen des Lesens gewonnen, ein reflektierter Umgang mit der Lektüre erzielt, eine Anpassung des Lesetempos an den Text ermöglicht sowie das durchschnittliche Lesetempo nachhaltig um das 2 bis 3-Fache gesteigert. Es empfiehlt sich, die fünf Lektionen im Wochenabstand durchzuführen. Das ermöglicht ein Üben zwischen den Lektionen und insbesondere den Transfer des Gelernten auf die täglich anfallende Lektüre.

Autoren: Rinaldo Manferdini und Hans Peter Niederhäuser

Individualisierung
Die Unterschiede in der Lesekompetenz sind innerhalb jeder Klasse beträchtlich. Deshalb ist Smart Reading so aufgebaut, dass die Impulse durch die Lehrperson kurz gehalten sind und dem individuellen Arbeiten und Üben ein grosser Platz eingeräumt wird.


Metakognition
Im Zentrum von Smart Reading steht eine Form von Erfahrungslernen. Die theoretischen Einsichten in den Leseprozess können zwar vermittelt werden. Viel wichtiger aber ist es, dass sie von den Lernenden mit ihrem eigenen Lesen verknüpft werden. Das gelingt vor allem dadurch, dass sie aufgefordert werden, sich selbst beim Lesen zu beobachten und diese Beobachtungen mit Hilfe des vermittelten Wissens zu reflektieren. Durch diesen Erfahrungsaustausch im Unterricht werden die metakognitiven Prozesse unterstützt, was letztlich den Lesevorgang im Sinne der Trainingsinhalte verändert.


Rolle der Lehrperson
Eine Lehrperson, welche Smart Reading zum ersten Mal im Unterricht einsetzt, kann sich sehr wohl auch selbst auf die Seite der Lernenden schlagen und die fünf Lerneinheiten mit der Klasse zusammen durcharbeiten. Sie gerät dadurch nicht in die Rolle der in Sachen Lesekompetenz alles wissenden Auskunftsperson. Die Hauptaufgabe der Lehrperson ist es, den Lernprozess und die einzelnen Lektionen zu strukturieren. Dafür reicht es, sich in der Vorbereitung einen Überblick über das Material und die Lektionspläne zu verschaffen. Jeder Lernschritt ist zudem kommentiert und mehrere kleinere und grössere Schnelllesetests ermöglichen es, die Lernfortschritte ganz konkret festzustellen.

 
 
 
 
 
 
 
Relevante Links:
 
 

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.